Bundeswehrfeuerwehr Munster spendet an Paulinchen e.V.

Frei nach dem Motto „Tue Gutes und Spricht darüber“ möchten wir über die Spendenaktion der Bundeswehrfeuerwehr Munster berichten:

Als im Januar die Corona-Sonderzahlung ausbezahlt wurde, kam in der Mannschaft der Bundeswehrfeuerwehr Munster sofort die Idee auf, das Geld zu nutzen, um damit etwas Gutes zu tun und Menschen zu helfen, die in dieser ohnehin schwierigen Zeit zusätzlich auf besondere Hilfe angewiesen sind. Es wurden mehrere Überlegungen angestellt, welcher gemeinnütziger Verein unterstützt werden sollte. Die Wahl fiel schließlich auf den Verein „Paulinchen e.V.“, der sich um Familien mit brandverletzten Kindern kümmert.
In der Feuerwache wurde eine Summe in Höhe von 558,50 Euro an Spenden gesammelt und am 5. Februar an den Verein „Paulinchen e.V.“ überwiesen. Auf die persönliche Übergabe eines Schecks wurde wegen der Corona-Pandemie verzichtet.
In Deutschland werden jedes Jahr mehr als 30.000 Kinder und Jugendliche wegen Verbrennungen und Verbrühungen ärztlich behandelt. Um für jedes Kind die bestmögliche Versorgung zu erreichen, berät und begleitet der Verein „Paulinchen e.V.“ die betroffenen Familien nach dem Unfall. Außerdem bietet er Informationsmaterial zur Vermeidung solcher Unfällen an.

https://www.paulinchen.de/spenden/spenden-aktionen/

Einsatzstellen mit Faserverbundwerkstoffen

Vom Fachbereich Fähigkeitsentwicklung des Zentrum Brandschutz der Bundeswehr wurde die aktuelle die Broschüre entwickelt.

Sie soll allen Einsatz- und Führungskräften der nichtpolizelichen Gefahrenabwehr über die Gefahren, Schutzmaßnahmen und einsatztaktischen Maßnahmen über den Einsatz mit Faserverbundwerkstoffen informieren.

In eigener Sache

Eine Bitte:

Immer wieder kommen Beschwerden, über mehrere Ecken und Kollegen des Vorstandes, über den Verband zu uns, das wir nicht erreichbar wären, es technische Probleme mit der Homepage gibt etc. Jedoch wird selten der direkte Weg der Kontaktaufnahme zur Behebung dieser Beschwerden und Probleme gewählt. Dies macht es schwierig entsprechendes Maßnahmen zur Problemlösung zu ergreifen, da wir nur Kenntnis aus „Dritter Hand“ haben.

Wir teilen auf Facebook eine telefonische Erreichbarkeit, unsere E-Mail Adresse, man kann uns per Messenger erreichen und wir versuchen parallel unsere Homepage für Euch aktuell zu halten. Unsere Funktionsträger (Bundesvorstand und Delegierte) sind namentlich bekannt, sodass auch eine Kontaktaufnahme im Dienst möglich ist.
Wir antworten in der Regel meist innerhalb von wenigen Tagen, manchmal auch schon Stunden. Wenn es hier hakt, bitte nochmals versuchen.
Wir bitten darum lieber mit uns zu sprechen, anstatt über uns.
Wir sind für Anfragen, Probleme, Ideen, konstruktive Kritik etc. immer offen.
Wir sind rein ehrenamtlich organisiert, sodass klar sein sollte, dass nicht immer alles machbar und möglich ist. Vieles dauert nun mal eben länger.
Jedoch wollen wir mit Eurer Hilfe und vor allem Eurer Stimme als Mitglieder des Verbandes der Bundeswehr-Feuerwehren Probleme und Verbesserungspotential im Brandschutz der Bundeswehr erkennen und auf politischer Ebene aufzeigen. Nur so kann es zu Verbesserungen kommen. Hier Bedarf es oft eines (sehr) langem Atem, aber wir bleiben immer dran, was die letzten Erfolge wieder gezeigt haben.
Daher: Bei Anliegen bitte mit uns direkt Kontakt aufnehmen. (Dies gilt auch für technische Probleme bei der Nutzung unserer Homepage)

Vielen Dank das Ihr uns mit Eurer Mitgliedschaft unterstützt und den Brandschutz in der Bundeswehr zum Wohle der Beschäftigten und Bevölkerung damit voranbringt.

Gemeinsam sind wir stark!

Euer Bundesvorstand


Rückmeldung zum Besuch bei Sts Hoofe

Wir haben aus dem Büro des Staatsekretär Hoofe eine Rückmeldung zu offenen Punkten unseres letzten Besuchs bekommen. Dies wollen wir Euch nicht vorenthalten.

Hinweis für unsere Mitglieder

Achtung: Einzug der Mitgliedsbeiträge

Anfang Januar wird wieder der Mitgliedsbeitrag fällig. Leider kommt es immer wieder dazu, dass uns Veränderungen nicht mitgeteilt werden, sodass Bankeinzüge ins Leere laufen. Dies hat nicht nur einen zeitlichen Mehraufwand in der Nachbearbeitung mit sich, sondern auch Mehrkosten infolge von Bankgebühren. Bei einem Jahresbeitrag von gerade mal 12€ ist das prozentual nicht gerade wenig, was dann nicht für die Verbandszwecke genutzt werden kann, sondern als Strafgebühr an die Bank geht. Dies geht allen Mitglieder zu Lasten und somit unserer Verbandsarbeit zu Lasten.
Bitte daher schnellstmöglich nochmal prüfen, ob es Änderungen in den Kontoverbindungen gab und diese per Mail oder telefonisch mitteilen. Vielen Dank.


Alle Jahre wieder – Zusammenfassung der Verbandsarbeit

im Feuerwehr-Jahrbuch des Deutschen Feuerwehrverband e.V. https://www.feuerwehrverband.de/presse/feuerwehr-jahrbuch/

Egal ob vfdb, AGBF, WFVD, Landesfeuerwehrverbände etc. Jede/r im Brandschutz aktive Verband ist im DFV vertreten und gibt jährlich im Feuerwehr-Jahrbuch ein kleinen Abriss über seine Tätigkeiten und oder persönliches Resümee. Hier wollen wir den Artikel unseres Bundesvorsitzenden nicht vorenthalten:


Weihnachtsgrüße 2020

Es ist Tradition zu Weihnachten jedes Jahr Revue passieren zu lassen und als Verband seinen Gesprächspartner zu danken.

Anbei möchten wir Ihnen nicht die Rückläufer der Weihnachtsgrüße vorenthalten.

Feuerwehrverband NRW

Öffentliche Wahrnehmung der Bundeswehrfeuerwehr

In der Zeitung Celle Heute vom 07.07.2020 wurde ein Artikel der Sommerreise des MdB Lars Klingbeil veröffentlicht. Ein dort beschriebenes Zitat nahm unser Bundesvorsitzender zum Anlass den Bundestagsabgeordneten Herrn MdB Klingbeil anzuschreiben, dieses zu hinterfragen und aufzuklären.

Den Schriftverkehr wollen wir nicht vorenthalten.