Internatione Luft- und Raumfahrtausstellung 2022 (ILA) – mit Waldbrandeinsatz

Die Kolleginnen und Kollegen der Bundeswehrfeuerwehren sind in dieser Woche vielseitig gebunden, da neben der Interschutz auch die ILA in Berlin im Zeitraum vom 22. bis 26. Juni 2022 stattfindet (Hinweis: die Publikumstage am Wochenende sind ausverkauft). Zur Sicherstellung des abwehrenden Brandschutzes für die militärischen Luftfahrzeuge im „Static Display“ und Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit inkl. Karriereberatung sind zwei Kolleginnen und 18 Kollegen mit sechs Einsatzfahrzeugen aktuell auf dem Messegelände anzutreffen.

Am Anreisetag (19.06.2022) wartete auf das ILA-Team zunächst jedoch eine andere Aufgaben. Nicht zu übersehen waren auf dem Weg nach Schönefeld die massiven Rauchsäulen über den ausgedehnten Brandenburger Waldgebieten, welche durch Waldbrände bei Treuenbrietzen und Beelitz verursacht wurden. Die Kollegen der Bundeswehrfeuerwehr Lehnin waren bereits mit einem Führungsfahrzeug und zwei Tanklöschfahrzeugen in einem Einsatzabschnitt bei Beelitz gebunden. Deshalb wurde durch das ILA-Team zunächst die verbliebene Wachmannschaft der Bundeswehrfeuerwehr Lehnin personell verstärkt. Aufgrund der Brandentwicklung und einer damit einhergehenden Gefährdung der Kaserne in Beelitz, verlegte das ILA-Team mit den zuvor übernommenen Einsatzfahrzeugen von Lehnin nach Beelitz. Hier erfolgte die Eingliederung in einen bestehenden Einsatzabschnitt im Bereich des Kasernengeländes. Weitere inzwischen angereiste Kräfte des ILA-Teams wurden mit einem Führungsfahrzeug nachgezogen. Zudem kamen auch zwei Tanklöschfahrzeuge der Bundeswehrfeuerwehr Altengrabow in diesem Abschnitt zum Einsatz. Auch der Verbindungsbeamte wurde gestellt. Dieser hatte bereits vor dem Einsatz der Kräfte der Bundeswehrfeuerwehren den Kontakt zum Land Brandenburg aufgenommen. Im Verlauf des Einsatzes stand dieser dann sowohl der „Technischen Einsatzleitung“ in Beelitz als auch dem Stab des LogBtl 172 zur Seite.
Nach erfolgreicher Arbeit im Einsatzabschnitt konnte das ILA-Team in den Morgenstunden des Folgetags die Brandbekämpfung beenden und zurückverlegen.

Nach einer kurzen Erholungsphase konnten alle Vorbereitungsmaßnahmen zur Sicherstellung der Aufgaben im Rahmen der ILA umgesetzt werden. Gleich am ersten Veranstaltungstag wurde das ILA-Team von der für unseren Organisationbereich zuständigen Abteilungsleiterin im Bundesministerium der Verteidigung, Fr. Ministerialdirektorin Wießalla, besucht. Es wurden Eindrücke zu den Aufgaben während der ILA vermittelt, aber auch interessant und umfassende Gespräche zu Themen des üblichen Dienstbetriebs sowie damit einhergehenden Herausforderungen geführt. Wir sagen Danke für die Würdigung der Arbeit der Kolleginnen und Kollegen.

#Bundeswehr #Bundeswehrfeuerwehr #Waldbrand #ILA #vdbwfw

Hier ein paar Einblicke der ILA und dem Waldbrand:

ILA – Gruppenfoto mit Abteilungsleiterin IUD
ILA
ILA – Static Display
ILA – temporäre Feuerwache
ILA – Eurofighter
Waldbrand Beelitz
Waldbrand Beelitz
Waldbrand Beelitz

TLF für Waldbrandbekämpfung – neue Generation

Interschutz – Tanklöschfahrzeug

Aufgrund unzähliger Nachfragen zum Feuerlösch-Kfz Waldbrandbekämpfung (Tanklöschfahrzeug Waldbrand) im Rahmen der Interschutz möchten wir klarstellen, dass KEIN ausgestelltes Fahrzeug dem im Bau befindlichen Musterfahrzeug entspricht!

Dafür gewähren wir hier einen ersten Blick in Richtung Zukunft.

Folgende Grafiken dürfen wir Euch mit Genehmigung durch die Rosenbauer Deutschland GmbH und freundlicher Unterstützung durch die BwFuhrparkService GmbH präsentieren.

Es ist soweit – Aufstieg nach § 38 BLV soll starten

Entschuldigung aber du hast nicht die Rechte um dieses Post zu sehen!

Gespräch mit Sts’in Frau Dr. Sudhof in Berlin

Unser Bundesvorsitzender Schönberger und sein Vertreter Harke, führten am 08.06.2022 ein Gespräch mit der Staatssekretärin im Bundesministerium der Verteidigung (BMVg) Frau Dr. Margaretha Sudhof. Das konstruktive Gespräch war von Offenheit geprägt. In dem Gespräch erläuterten die ehrenamtlichen Verbandsvertreter die positiven Errungenschaften, welche nach der Zentralisierung des Brandschutzes im Organisationsbereich Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistung (IUD) erfolgt sind. Gleichzeitig sprachen sich die Verbandsvertreter dafür aus, dass der Brandschutz in der IUD verbleibt und die Neuausrichtung zügig umgesetzt werden muss. Frau Dr. Sudhof stellte dabei eine zügige Entscheidung in Aussicht. In Bezug auf den Sachstand zur Ruhegehaltsfähigkeit der Feuerwehrdienstzulage, möchten wir an dieser Stelle Frau Dr. Sudhof unseren Dank aussprechen, da diese zu diesem Thema bereits im Austausch mit dem Bundesministerium des Inneren (BMI) ist. Die Entscheidungen zur Umsetzung und Finanzierung liegen in der Zuständigkeit des BMI beziehungsweise BMF. Somit wird sich der VdBwFw e.V. an den BMI wenden und dieses Vorhaben unterstützen.

Weitere Themenbereiche waren die Fort- und Weiterbildung und die Situation an den Ausbildungseinrichtungen. Positives konnte der VdBwFw e.V. auch von der Beschaffung, durch die BwFuhrparkService GmbH berichten.

Dank und Anerkennung für Christoph Harke

Aufgrund einer verspäteten Anreise, konnte unser stellvertretender Bundesvorsitzende und Mitglied des Hauptpersonalrats Christoph Harke nicht an dem Termin bei der Abteilungsleiterin IUD, Frau MinDir’in Barbara Wießalla in Berlin teilnehmen. In seiner Abwesenheit überreichte Frau Wießalla, unserem Bundesvorsitzenden Schönberger einen IUD Coin für Herrn Harke und dankte Ihm für seine herausragenden Einsatz als Personalratsmitglied und seiner ehrenamtlichen Verbandstätigeit. Weiterhin wünschte Frau Wießalla Herrn Harke für seine bevorstehende Zeit als Pensionär alles erdenklich Gute, verbunden mit Glück und Zufriedenheit.

Vielen Dank Christoph für deine Arbeit. Genieß deinen Ruhestand.

Bericht zum Wahlabschnitt während des Aufstieglehrgang zum höheren feuerwehrtechnischen Dienst

Unser Kollege und Bundesvorsitzende Thomas Schönberger hat noch einen weiteren Kurzbericht über die Zeit des Aufstiegs verfasst. Diesmal über das Wahlpraktikum bei der Polizeidirektion Hannover.

geplanter Gesprächstermin mit Staatssekretärin Dr. Sudhof

Nicht nur mit Staatssekretär Hitschler sind wir im Gespräch. Wir freuen uns auch schon auf das Gespräch mit Staatssekretärin Dr. Sudhof.

Antwortschreiben Seite 1
Antwortschreiben Seite 2

Erfahrungsbericht des Kontingents bayerischer Feuerwehren im Ahrtal-Einsatz 2021

Der Bericht wurde erstellt von Thomas Schönberger, welcher während seines Aufstieglehrgangs für den höheren feuerwehrtechnischen Dienst(B VI) einen Fachabschnitt bei der Regierung von Oberbayern absolvierte. Er war Teil der Kontingentführung und hat zahlreiche Eindrücke sammeln können.

Bundesvorstand besucht die Leitung BAIUDBw

Während einer Besprechung am 13.04.2022 beim BAIUDBw wurde dem Bundesvorsitzenden VdBwFw e.V. Thomas Schönberger das Prüfungszeugnis zur bestandenen B VI Prüfung am Institut der Feuerwehr NRW (höherer feuerwehrtechnischer Dienst) von der Präsidentin Hauröder-Strüning überreicht. Außerdem bedankte sich die Präsidentin bei ihm für seine ehrenamtliche Tätigkeit als Verbandsvorsitzender mit dem COIN der Leitung des BAIUDBw.

Die Präsidentin des Bundesamtes für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen der Bundeswehr (BAIUDBw), Ulrike Hauröder-Strüning, überreicht dem Bundesvorsitzenden des Verbands der Bundeswehrfeuerwehr, Thomas Schönberger, den Coin des BAIUDBw.
Foto: Bundeswehr / Marcus Rott

Die Präsidentin BAIUDBw Hauröder-Strüning und ihre Vertreter, die Erste Vizepräsidentin Müller und der Zweite Vizepräsident Hauck informierten den Bundesvorsitzenden Schönberger und seinen Vertreter Harke über den Sachstand und das weitere Vorgehen im Bereich der Bundeswehrfeuerwehr. Schönberger bekräftigte die  Unterstützung, da der Entscheidungsvorschlag des BAIUDBw von Seiten des Verbandes vollumfänglich mitgetragen wird. Beide Seiten wollen sich gemeinsam für eine Verbesserung und Verstetigung des Brandschutzes der Bundeswehr im zivilen Bereich einsetzen.

v.li.: Der Bundesvorsitzende des Verbands der Bundeswehrfeuerwehr (VdBwFw), Thomas Schönberger, die Erste Vizepräsidentin des BAIUDBw, Petra Müller, der Zweite Vizepräsident BAIUDBw, Peter Hauck, die Präsidentin des Bundesamtes für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienst-leistungen der Bundeswehr (BAIUDBw), Ulrike Hauröder-Strüning, und der stellvertretende Bundesvorsitzende des VdBwFw, Christoph Harke.
Foto: Bundeswehr / Marcus Rott

Da der stellvertretende Vorsitzende Christoph Harke Mitte des Jahres die Altersgrenze zur Pensionierung erreicht, nutzte Frau Präsidentin Haurüder-Strüning die Gelegenheit, sich von ihrem Mitarbeiter zu verabschieden. Harke war über 10 Jahre als freigestelltes Mitglied im Hauptpersonalrat beim BMVg tätig.

v.li.: Die Präsidentin des Bundesamtes für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen der Bundeswehr (BAIUDBw), Ulrike Hauröder-Strüning, der stellvertretende Bundesvorsitzende des Verbands der Bundeswehrfeuerwehr, Christoph Harke.